LaTeX/Deutsch

From VGKB
Jump to navigation Jump to search

Bei der Verwendung der deutschen Sprache in LaTeX gibt es einige Besonderheiten.

Verwendung

\usepackage{ngerman}

oder

\usepackage[ngerman]{babel}

Besonderheiten

Komma

In Math-Umgebungen ist LaTeX generell für das US-amerikanische Gebiet ausgelegt, in dem als Dezimaltrennzeichen ein Punkt und für die Zifferngruppierung ein Komma genutzt wird. So z.B. die Zahl 123,456.789. Des Weiteren wird in Mengen zur Trennung von Elementen ebenfalls ein Komma eingesetzt. Das sieht dann z.B. so aus:

Source Resultat
$ M = \{ 1, 2, 3, 4, 5 \} $
[math]M = \{ 1, 2, 3, 4, 5 \}[/math]
$ M = \{ 1,2,3,4,5 \} $
[math]M = \{ 1,2,3,4,5 \}[/math]

Wie wir sehen, fügt LaTeX automatisch zu besseren Lesbarkeit kleine Abstände nach Kommata ein. Dies kann allerdings im folgenden Fall zur Falle werden:

Source Resultat
$ 123.456,789 $
[math]123.456,789[/math]

Das kann in deutschsprachigen Texten störend wirken. Glücklicherweise gibt es ein Paket, das dieses Verhalten deaktiviert:

\usepackage{icomma}

icomma (CTAN) schaltet einfach das intelligente Komma für das Dokument ab. Das führt allerdings auch dazu, dass in Mengen Leerzeichen nach Kommata manuell gesetzt werden müssen - ein kleines Leerzeichen, das allerdings auch nebenbei die Lesbarkeit des Quellcodes erhöht.